Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.

2. Konferenz der Hörclubkinder

– am 15.11.2018 in München

Ausprobieren, Mitmachen und Mitreden – zum zweiten Mal lädt die Stiftung Zuhören Hörclubkinder aus Oberbayern ein.

Hörclubs gibt es an vielen Schulen in Deutschland, die damit spielerisch die Zuhörkompetenz der Schülerinnen und Schüler stärken. Einmal pro Woche treffen sich die Kinder und hören gemeinsam Hörspiele, spielen Zuhörspiele und machen eigene Audioaufnahmen. Die Initiative geht von der Stiftung Zuhören aus, die die nötigen Materialien zur Durchführung der Hörclubs sowie Fortbildungen für Lehrkräfte anbietet.

Bei der 2. Konferenz der Hörclubkinder kommen die Kinder selbst zu Wort: Was ist laut und leise? Und wer bestimmt das? Wie geht es mir, wenn es um mich herum laut oder leise ist?Darum wird es in einer Diskussionsrunde gehen, bei der die Ideen und Forderungen der Kinder im Mittelpunkt stehen.

Daneben gibt es viele Workshops zum Ausprobieren und Mitmachen: Bei Autorin Ursel Böhm werden die Hörclubkinder zu Geschichtenerfindern, nebenan schickt sie Geräuschemacher Yogo Pausch auf akustische Spurensuche. Sprecherin Berenike Beschle erprobt mit den Kindern, was die eigene Stimme so alles kann. Und bei Rhythmuskünstler Clemens Künneth kommt der ganze Körper zum Einsatz. Es wird komponiert, interviewt, gebastelt und ein Hörspiel gemacht: In den Workshops werden die Hörclubkinder selber aktiv, sie bekommen Tipps von Profis und Anregungen, was sie in ihren Hörclubs alles produzieren können. Es wird spannend und geheimnisvoll, ernst und lustig. Und auf jeden Fall auch laut und leise!

Hier gibt es mehr Informationen zu den Workshops und den Referentinnen und Referenten.

Hier gibt es die Ausschreibung als PDF zum Herunterladen: 2. Konferenz der Hörclubkinder – Ausschreibung

Die 2. Konferenz der Hörclubkinder wird unterstützt durch den Gewinnsparverein der Sparda-Bank München e. V.